Geschichtliches

Unser in Welschhufe ansässiger Gewerbebetrieb führt heute eine Palette unterschiedlichster Leistungen aus. Dazu gehören u. a. Fassadengestaltungen – auch an denkmalgeschützten Objekten und Kirchen – hochwertige Maler- und Tapezierarbeiten, Lackierungen, Beschriftungen, Fußbodenverlegearbeiten in Textil, Parkett und Laminat.

Was gibt es über die zurückliegenden 40 Jahre zu berichten: Nach Vollendung der Dekorationsmaler-Lehre bei der PGH "Die Maler Freital" arbeitete Hjalmar Berthold von 1964 bis 1976 bei seinem Vater, Malermeister Helmut Berthold, in Rabenau. Im väterlichen Betrieb wurden Maler- und Tapezierarbeiten, Beschriftungen, Möbelmalerei und Lackierungen aller Art individuell ausgeführt. Insbesondere waren dies die von Rabenauer, Oelsaer und Spechtritzer Stuhlbauern und Tischlern in oft großen Serien hergestellten hochwertigen Stühle, Tische und Kleinmöbel. 1976 eröffnete Malermeister Hjalmar Berthold in Welschhufe den eigenen Maler- und Lackierbetrieb, in dem sein Sohn seit 1988 ebenfalls tätig ist. Zuvor hatte Silvio Berthold bei der PGH "Die Maler Freital" Dekorationsmaler gelernt. Dieses Berufsbild ist heute vergleichbar mit dem des Malers und Lackierers.

Die Städte und Gemeinden sind durch ihre Individualität, die sie in hunderten von Jahren erreicht haben, geprägt. Seit Jahren wird diese Unverwechselbarkeit jener Orte durch das verstärkte Aufkommen uniformer Gestaltung gefährdet. Damit werden sie in ihrem Äußeren austauschbar. Historisch gewachsene Bausubstanz gilt es, in ihrer Ursprünglichkeit zu erhalten.

Als Familienbetrieb stehen wir mit unserem guten Namen für Termintreue, Zuverlässigkeit und Flexibilität bei höchsten Ansprüchen an Qualität und Service.

Historie: von 1964 bis 1976 Malermeister Helmut Berthold in Rabenau;
seit 1976 Malermeister Hjalmar Berthold in Bannewitz (OT Welschhufe);
seit 2008 Maler Berthold GbR mit Sohn Malermeister Silvio Berthold
seit 1. Mai 2014 Einzelunternehmen Maler Berthold; Malermeister Silvio Berthold